FUNNELCOCKPIT / BLOG

Wie steigende Adkosten bei Facebook & Google die Marketing-Szene verändern und wie du profitabel wirst

Viele Unternehmern der heutigen Zeit würden ohne das Internet und die damit ermöglichten Werbekanäle nicht existieren. Fakt ist, das Internet hat schon lange sämtliche Offline-Werbemittel ersetzt und setzt in Sachen Performance und Zielgruppen-Targetierung völlig neue Maßstäbe. Klare Vorteile, die in den letzten Jahren immer mehr Zustimmung gefunden haben. Alte Hasen im Online-Geschäft bemerkten in den letzten Jahren vermehrt steigende Klickpreise ihrer PPC-Kampagnen, doch warum muss für Werbung im Internet immer mehr in die Tasche gegriffen werden?

Darum steigen die Adkosten bei Facebook, AdWords & Co!

Facebook AdsZeiten in denen man bei Facebook 5-8 Cent pro Klick bezahlt sind zweifelsfrei vorbei. Je nach Markt und Zielgruppe zahlt man heutzutage 0,40 - 2,5 € pro Klick. Wenn man mit einem geringen Tagesbudget wirbt, erhält man mit diesen Klickpreisen teilweise nur 50-100 Besucher am Tag. Da die Durchschnittsconversion von nicht gut optimierten Landing- & Salespages teilweise bei lediglich 0,5% liegen, sind für einen Verkauf am Tag mindestens 200 Besucher notwendig.

Aber noch einmal vor Vorne: Warum sind die Klickpreise in den vergangenen Jahren so extrem gestiegen? Das hat einen einfachen Grund, denn immer mehr Unternehmen haben in den vergangenen Jahren FacebookAds als geeignete Werbe-Plattform entdeckt und versucht sich entsprechend gegen andere Konkurrenten durchzusetzen. Diese Konkurrenz sorgte dafür, dass ein echter Preis- & Sichtbarkeitskampf entstanden ist. Jeder will gesehen werden und logischerweise spielt Facebook die höchst bietende Anzeige öfter aus, als jene, die für Facebook weniger Werbeeinnahmen einspielt.

Es gibt jedoch noch einen weiteren Grund. Vor allem in Branchen, wie dem Coaching-Markt, sind in den vergangenen Jahren durch sogenannte Premium Coachings ( auch High Ticket Coachings genannt), die Verkaufspreise der Produkte enorm gestiegen. Nicht selten werden Premium Coachings für 5.000 - 20.000 € angeboten. Dadurch lässt sich selbstverständlich mit gutem Gewissen auch etwas mehr für FacebookAds ausgeben, da die Gewinnmargen deutlich höher sind, als noch in Zeiten von 199€ Videokursen. Eine relativ entspannte Lage für Anbieter von Premium Coachings, allerdings eine eher unkomfortable Situation für Anbieter von günstigeren Videokursen. Dies hat ein Ungleichgewicht im Coaching-Markt verursacht, sodass heute kaum noch günstige Videokurse angeboten werden, sondern vermehrt High Ticket Coachings. Die ersten Premium Coaches merken allerdings, dass es mittlerweile nicht mehr ausreicht, ein teures Coaching zu verkaufen, sondern, dass auch hier ein schmaler Grat zwischen Profit- und Verlustgeschäft liegt.


Welche Maßnahmen können die Werbekosten senken?

Analytics und Performance der Marketing AdNun stellt sich natürlich die Frage, wie man diesen Wandel in der Werbeindustrie für sein Geschäft zum Vorteil nutzen kann bzw. wie man als bisheriger Werbetreibender noch überlebensfähig bleibt. Viele unserer Kunden fragen uns, welche Änderungen sie an ihren Werbeanzeigen oder Webseiten vornehmen müssen, um die Profitabilität zu steigern bzw. zu gewährleisten. Prinzipiell gibt es 2 Wege, auf die ich nun genauer eingehen möchte.

Weg 1: Werbeanzeigen Performance steigern

So gut wie jeder kann im Handumdrehen seine erste eigene Werbeanzeige in Facebook schalten. Selbstverständlich bedarf es in Bezug auf die Performance einiges an Erfahrung, um die Klickpreise zu senken und die richtigen Besucher auf sein Angebot aufmerksam zu machen. Du solltest beim Optimieren deiner Werbeanzeigen immer einen der folgenden 2 Stellschrauben optimieren. Entweder den Klickpreis oder die Qualität des Traffics.

Um den Klickpreis zu senken, solltest du möglichst virale Ads aufsetzen und somit den Fokus auf „Interaktion“ legen, da Facebook dich dafür belohnt, wenn du Ads schaltest, mit denen Facebook-Nutzer interagieren. Da ein niedriger Klickpreis nicht immer auch mehr Gewinn für dein Unternehmen bedeutet, empfehle ich dir den Fokus auf die 2. Stellschraube zu legen. Optimiere deine Werbeanzeige für die passende Zielgruppe, die dein Angebot wohlmöglich gerne annehmen wollen.

Dazu zählt die richtige Targetierung und die direkte Ansprache an eine bestimmte Zielgruppe in deiner Werbeanzeige. So generierst du zwar weniger Klicks, steigerst jedoch die Qualität des Traffics enorm und sorgst so für eine automatisch höhere Conversion deiner Landing- & Salespages, ohne die Seiten selbst optimiert zu haben. Wenn du noch mehr aus deiner Werbeanzeigen rausholen möchtest, dann solltest du unbedingt auch Weg 2 für dein Business anwenden.

 

Weg 2: Webseiten Conversion & Performance steigern

Neben der Optimierung deiner Werbeanzeige, wirkt sich eine optimierte Webseite enorm auf deinen Gewinn aus. Durch Marketing-Maßnahmen wie Splittests kannst du deine Webseite in wenigen Wochen durch 1gegen1 Tests optimieren und so deine Webseiten Stück für Stück conversionstärker gestalten. Du solltest hierbei auch immer deine gewünschte und passende Zielgruppe berücksichtigen und dir die Frage stellen, wie du die Bedürfnisse jener, auf deiner Webseite ideal kommunizieren kannst. Ziel einer jeden Webseite sollte es, dem potenziellen Kunden das Gefühl zu geben, dass dein Angebot exakt das ist, was sein Problem löst oder Bedürfnisse befriedigt.

Ich möchte dir nun auch einige Ideen für mögliche Splittest-Einsätze geben.

  1. Teste die Farben deiner Call-to-Action Buttons
Farben können einen psychologischen Einfluss auf das Nutzerverhalten und damit die Performance deiner Webseite haben.
  2. Teste die Headline deiner Webseite
Die Headline stellt meist den wichtigsten Bereich der Seite wieder, da du hier ein Versprechen oder dein Angebot ideal anteasern kannst.
  3. Baue Social Proof Elemente ein
Vertrauen ist enorm wichtig im Marketing. Teste dein Einbau verschiedener Social Proof Elemente wie Bewertungen, Kauf-Meldungen und mehr.


Mit diesen Tipps wirst du definitiv deinen Gewinn steigern können und in Zeiten von steigenden Klickpreisen überlebensfähig bleiben. Marketing ist ein stetiger Prozess, achte darauf, dass du mit der Zeit gehst und immer das Ziel verfolgst deine Prozesse zu optimieren. Viele Unternehmen die heute große wirtschaftliche Probleme wegen steigender Klickpreise haben, haben in den letzten Jahren verpasst, sich an den Wandel anzupassen und entsprechende Änderungen und Optimierungen an ihrem Business vorzunehmen.


Prognose für die Zukunft von FacebookAds, GoogleAds und Co

Ich bin mir sicher, dass die Klickpreise von Facebook, Google & Co in den kommenden Jahren weiter ansteigen werden, da entgegen der weit verbreiteten Annahme, der Online-Markt noch längst nicht an seine Grenzen stößt und immer mehr Konkurrenz und Wettbewerb entsteht. Daher ist es vor allem auch mit Hinblick auf die Zukunft sehr wichtig, sich mit Themen wie Performance Marketing und Conversion Optimierung zu beschäftigen.

In Zukunft werden nur noch Online-Unternehmen bestehen bleiben, die diese wichtigen Stellschrauben berücksichtigen und sich nicht zu fein sind, auch einmal Hilfe von Dritten einzuholen. Fakt ist jedoch auch, dass die Kosten für die Optimierung der Performance & Conversion in den nächsten Jahren steigen werden. Daher macht es aus wirtschaftlicher Sicht aus mehreren Gründen Sinn, sich umgehend um die Performance und Conversion seiner Werbekanäle und Webseiten zu kümmern.

ÜBER DEN AUTOR

Denis Hoeger Caballero

Denis Hoeger Caballero ist Gründer der Software FunnelCockpit, Agenturinhaber und Marketing-Berater für kleine, mittelständische Unternehmen & Startups.

Aktuelle Blogbeiträge:

Dein erfolgreiches Onlinebusiness mit nur einer Software!

Mit FunnelCockpit hast du alle Marketing-Tools in einem System.

UI FunnelBuilder

Erhalte Tools wie FunnelBuilder, Splittests, E-Mail Marketing, Webinare, VideoPlayer, Mitglieder-Bereiche und vieles mehr...

© FUNNELCOCKPIT.COM